Traditionelle Rezepte

Wenn Sie sich in einem Restaurant beschweren müssen, denken Sie an diese 2 Tricks!

Wenn Sie sich in einem Restaurant beschweren müssen, denken Sie an diese 2 Tricks!

Es gibt ein paar einfache Dinge, die Sie sich merken sollten, wenn Sie eine schlechte Mahlzeit hatten

Shutterstock / Kamil Macniak

Werde nicht wütend, werde ruhig.

Wir alle kennen das: Sie versuchen, in einem Restaurant zu essen, aber etwas geht schrecklich schief. Während es im Moment sinnvoll sein kann, wütend zu werden und über die Fehltritte des Restaurants zu schreien, gibt es tatsächlich eine viel bessere Möglichkeit, Ihr Unglück zu kommunizieren. Machen Sie sich nicht in den sozialen Medien Luft; Beginnen Sie damit, den Manager zu finden, und erinnern Sie sich dann an diese beiden Tricks:

Erstens: Bleib ruhig
Fragen Sie jeden, der jemals einen Job im Kundenservice hatte, und er wird Ihnen sagen, dass es viel angenehmer ist, mit jemandem umzugehen, der einen ausgeglichenen Zustand behält, als mit jemandem, der schreit. Selbst wenn Sie extrem verärgert sind, wird der Manager viel eher dazu neigen, Ihnen zu helfen, wenn Sie höflich und respektvoll genau kommunizieren, worum es geht. Sprechen Sie mit ihm oder ihr auf menschlicher Ebene, anstatt als Resonanzboden, um all Ihre Frustrationen abzulassen, und Sie werden eine viel erfolgreichere Interaktion haben.

Zweitens: Schlagen Sie eine Lösung vor
Eine gute Faustregel, sowohl im Leben als auch beim Essen, ist, niemals ein Problem zu präsentieren, ohne auch eine Lösung für dieses Problem zu präsentieren. In vielen Fällen liegt die Lösung Ihres Problems in einem Restaurant auf der Hand – zum Beispiel, wenn Ihr Steak zu wenig gegart ist. Aber wenn Sie es dem Manager überlassen, vor Ort eine Lösung für ein komplizierteres Problem zu finden, bereiten Sie sich nur auf eine Enttäuschung vor – wenn zum Beispiel eine Kakerlake aus Ihrem Salat kriecht, wird ein kostenloses Dessert nicht tun Sie viel für Ihren verdorbenen Appetit. In extremen Fällen, wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Mahlzeit komponiert werden sollte, teilen Sie dies dem Manager zusammen mit Ihrer Begründung mit. Und wenn sie Ihnen nicht zustimmen, denken Sie an Regel Nummer eins.


Acht Möglichkeiten, sich an alles zu erinnern

Ich habe mir einmal eine Metapher ausgedacht, von der ich dachte, dass sie die schiere Masse an Material, die meine Klassenkameraden und ich in unseren ersten beiden Jahren des Medizinstudiums auswendig lernen sollten, perfekt widerspiegelt: Es war, als würde man aufgefordert, einen Lebensmittelladen zu betreten und die Namen jedes Produkts auswendig zu lernen im Laden ihre Anzahl und Lage und jede Zutat in jedem Produkt, in der Reihenfolge, in der sie auf dem Etikett erscheinen – und dann in jedem Lebensmittelgeschäft der Stadt dasselbe zu tun.

Wenn ich jetzt zurückblicke, kann ich mir nicht vorstellen, wie das irgendjemand von uns geschafft hat. Und doch taten wir es. Die Fähigkeit des Geistes, Informationen zu speichern und abzurufen, ist wahrhaft wundersam. Und wir haben viel über Gedächtnis und Lernen gelernt, seit ich Medizin studiert habe. Obwohl vieles von dem, was folgt, Techniken sind, mit denen ich meine ersten beiden Jahre an der medizinischen Fakultät überlebt habe, ist vieles der Wissenschaft, die beweist, dass sie funktionieren, neu.

8 Strategien zum Erinnern

  1. Interessiere dich für das, was du lernst. Wir erinnern uns alle besser daran, was uns interessiert. Nur wenigen Menschen fällt es beispielsweise schwer, sich die Namen von Menschen zu merken, die sie attraktiv finden. Wenn Sie nicht intrinsisch daran interessiert sind, was Sie lernen oder sich zu erinnern versuchen, müssen Sie einen Weg finden, dies zu werden. Ich muss zugeben, dass ich in diesem Medizinstudium nicht so gut darin war – der Krebs-Zyklus (ich gebe den Link nur an, um zu beweisen, wie immens langweilig er ist) hat mich einfach nicht begeistert oder mit irgendetwas verbunden, was ich auch nur im Entferntesten aufregend fand.
  2. Finden Sie einen Weg, Ihr visuelles Gedächtnis zu nutzen. Sie werden erstaunt sein, wie viel mehr Sie sich dadurch erinnern können. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie sind auf einer Party und werden kurz hintereinander fünf Personen vorgestellt. Wie können Sie sich ihre Namen schnell merken? Wählen Sie ein einzelnes definierendes visuelles Merkmal jeder Person aus und verbinden Sie es mit einer visuellen Darstellung ihres Namens, vorzugsweise durch eine Aktion. Sie können sich zum Beispiel an Mike erinnern, der große Ohren hat, indem Sie sich ein Mikrofon (ein "Mike") vor Augen führen, das diese großen Ohren von Wachs befreit (brutto, ich weiß - aber dadurch umso effektiver). Dies erfordert mentale Anstrengung, aber wenn Sie üben, werden Sie überrascht sein, wie schnell Sie kreative Wege finden können, um diese Bilder zu erzeugen. Ein weiteres Beispiel: Wie oft vergessen Sie, wo Sie Ihre Schlüssel, Ihre Sonnenbrille oder Ihr Portemonnaie gelassen haben? Wenn Sie das nächste Mal etwas ablegen, halten Sie einen Moment inne, um zu bemerken, wo Sie es abgelegt haben, und blasen Sie es dann in Gedanken auf. Wenn Sie die Explosion detailliert genug visualisieren, werden Sie nicht vergessen, wo Sie sie hingestellt haben. Denken Sie daran: Das Gedächtnis ist überwiegend visuell.
  3. Erstellen Sie einen mentalen Gedächtnisbaum. Wenn Sie versuchen, sich eine große Anzahl von Fakten zu merken, finden Sie einen Weg, sie mit einem Gedächtnisbaum visuell in Beziehung zu setzen. Bauen Sie zuerst große Äste, dann Blätter. Äste und Blätter sollten Beschriftungen tragen, die in irgendeiner Weise für Sie persönlich bedeutsam sind, und die Organisation der Fakten ("Blätter") sollte logisch sein. Es ist seit den 1950er Jahren allgemein bekannt, dass wir uns an "Bits" von Informationen besser erinnern, wenn wir sie aufteilen. Es ist beispielsweise einfacher, sich 467890 als "467" und "890" zu merken als als sechs einzelne Ziffern.
  4. Verbinden Sie das, was Sie lernen möchten, mit dem, was Sie bereits wissen. Es scheint, je mehr mentale Verbindungen wir zu einer Information haben, desto erfolgreicher werden wir uns daran erinnern. Aus diesem Grund verbessert die Verwendung von Mnemonik das Erinnerungsvermögen.
  5. Schreibe die Dinge auf, die du dir immer und immer wieder merken musst. So habe ich unter anderem die Namen von Bakterien erfahren, welche Infektionen sie verursachen und mit welchen Antibiotika sie behandelt werden. Das Aufschreiben von Fakten in Listen verbessert die Erinnerung, wenn Sie die Listen aktiv statt passiv lernen. Mit anderen Worten, kopieren Sie nicht einfach die Liste der Fakten, die Sie lernen möchten, sondern erinnern Sie sich aktiv an jeden Gegenstand, den Sie lernen möchten, und schreiben Sie ihn immer wieder auf. Auf diese Weise bringen Sie sich selbst bei, was Sie zu lernen versuchen – und wie alle Lehrer wissen, ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie etwas wissen, es zu lehren. Diese Methode hat den zusätzlichen Vorteil, dass Ihnen sofort genau angezeigt wird, welche Fakten habe nicht es in Ihr Langzeitgedächtnis geschafft haben, damit Sie sich mehr darauf konzentrieren können, sie zu lernen, anstatt Zeit damit zu verschwenden, bereits bekannte Fakten zu verstärken.
  6. Fassen Sie beim Lesen zur Aufbewahrung jeden Absatz am Rand zusammen. Dies erfordert, dass Sie über das Gelesene nachdenken, es recyceln und es sich selbst wieder beibringen. Nehmen Sie sogar die Konzepte, die Sie lernen und argumentieren Sie mit ihnen weiter, wenden Sie sie auf vorgestellte neue Situationen an, was mehr neuronale Verbindungen schafft, um das Gedächtnis zu stärken.
  7. Lerne die meiste Zeit am Nachmittag. Obwohl Sie sich als "Morgenmensch" oder "Abendmensch" identifizieren, zeigt mindestens eine Studie, dass Ihre Fähigkeit, sich zu merken, nicht so stark davon beeinflusst wird, zu welcher Tageszeit Sie sich am wachsamsten fühlen, sondern von der Tageszeit, zu der Sie eigentlich studieren – der Nachmittag scheint der beste zu sein.
  8. Holen Sie sich ausreichend Schlaf, um Erinnerungen zu festigen und zu behalten. Nicht nur nachts nach dem Studium, sondern auch am Tag vor dem Studium. Es ist viel besser, dies zu tun, als die ganze Nacht für eine Prüfung zu pauken.

Warum Speicherfehler

Gedächtnisverlust ist eine der häufigsten Beschwerden, die ich in meiner klinischen Praxis höre. Als normaler Teil des Alterungsprozesses stellen viele Menschen leider fest, dass sie sich Namen, Orte und Dinge nicht mehr so ​​leicht merken können wie früher, und befürchten, dass sie mit dem Beginn einer Demenz konfrontiert sind.

"Gutartige Vergesslichkeit" nennen wir einen Prozess, der beim normalen Altern auftritt, bei dem ein Gedächtnis intakt bleibt, aber unsere Fähigkeit, es abzurufen, vorübergehend beeinträchtigt wird. Normalerweise versuchen wir, den Namen oder das Ding zu beschreiben, an das wir uns nicht erinnern können, und wenn jemand es für uns benennt, erinnern wir uns sofort an das Wort, das wir wollten. Solange dies altersgerecht ist und die normale Funktionsfähigkeit nicht wesentlich beeinträchtigt, besteht kein erhöhtes Risiko für eine Progression zur Demenz.

Der Trick liegt jedoch in der Einschätzung, was "altersgerecht" ist und was nicht. In mehrdeutigen Fällen ist manchmal eine formale Prüfung erforderlich. Beruhigenderweise hatten Patienten im Alter von über 50 Jahren, die sich anfänglich mit einer als gutartig angesehenen Vergesslichkeit vorgestellt hatten, in einer Studie nur eine Wahrscheinlichkeit von 9 %, an Demenz zu erkranken. Leider korrelieren andere kognitive Beeinträchtigungen als Gedächtnisverlust mit einem höheren Risiko einer Progression zu Demenz.

Ein weiterer Grund, warum Menschen oft Schwierigkeiten haben, sich an Dinge zu erinnern, ist, dass das Gedächtnis eine Funktion der Konzentration ist. Das bedeutet, dass Sie beim Multitasking dazu neigen, leichter zu vergessen. Haben Sie jemals einen Raum betreten, nur um zu vergessen, warum Sie dies getan haben? Wahrscheinlicher würden Sie sich erinnern, wenn Sie nicht gleichzeitig Ihr Abendessen für diesen Abend planen und versuchen würden, sich an die Telefonnummer der Person zu erinnern, die Ihnen gerade eine Nachricht hinterlassen hat. Dies erklärt auch, warum Menschen mit Depressionen oder Angstzuständen Schwierigkeiten haben, sich an Dinge zu erinnern: Beide Zustände beeinträchtigen die Konzentrationsfähigkeit erheblich. Die Stärke einer Erinnerung wird auch durch den emotionalen Zustand bestimmt, der das ursprüngliche Ereignis begleitet hat. Emotionen, ob negativ oder positiv, neigen dazu, Ereignisse in unser Gedächtnis einzubetten, wie ein Meißel Linien in Stein schneidet – ein zweischneidiges Schwert für Menschen, die an PTSD leiden.

Abnehmende Verschlechterung

Hier sind drei Dinge, die in Studien gezeigt haben, dass sie das Risiko einer geistigen Verschlechterung mit zunehmendem Alter verringern:

  1. Trainiere deinen Körper. Es gibt Hinweise darauf, dass dies nicht nur die normale altersbedingte Verschlechterung des Gedächtnisses verzögert, sondern auch das Risiko einer Demenz verringert. Es muss nicht einmal kräftiges Training sein – nur 150 Minuten Gehen pro Woche haben sich als vorteilhaft erwiesen. Ob intensiveres Training zu einer größeren Risikoreduktion führt, bleibt unklar.
  2. Trainiere deinen Verstand. Es gibt auch Hinweise darauf, dass das Tun von Dingen, die den Geist bearbeiten, Gedächtnisverlust verzögern oder verhindern kann. Diese Forschung steckt noch in den Kinderschuhen, daher ist hier ein ebenso guter Leitfaden wie jeder andere, um herauszufinden, welche Aktivitäten funktionieren: Wenn eine Aktivität Pausen erfordert, ist sie wahrscheinlich geeignet. Wir können zum Beispiel stundenlang fernsehen, ohne geistig müde zu werden, aber das Lösen von mathematischen Problemen, das Stricken lernen oder sogar das Lesen erfordern Anstrengung, die den Geist ermüdet.
  3. Nimm Ibuprofen. Obwohl eine Studie darauf hindeutet, dass eine tägliche Dosis Ibuprofen das Risiko, an Demenz zu erkranken, verringert, scheint die Risikoreduzierung zu bescheiden zu sein, um das erhöhte Risiko von Magenblutungen zu rechtfertigen, das mit der täglichen Einnahme von Ibuprofen einhergeht nicht empfehle dies. Wenn Sie jedoch bereits Ibuprofen wegen einer anderen Erkrankung wie Arthritis einnehmen, kann dies ein zusätzlicher Vorteil sein.

Wenn der Geist tatsächlich wie ein Muskel ist – und immer mehr Forschungen bestätigen dieses Modell –, dann kann das Gedächtnis sehr gut wie ein Muskeltonus sein: Je mehr der Geist verwendet wird, desto robuster kann das Gedächtnis werden. Als ich von meiner medizinischen Studienzeit auf ein frühes (sehr frühes) mittleres Alter übergegangen bin, habe ich festgestellt, dass ich viel mehr gutartige Vergesslichkeit erlebt habe, als mir lieb ist. Als Ergebnis finde ich mich beruhigt, dass das alte Sprichwort "benutze es oder verliere es" nicht nur für den Körper, sondern auch für den Geist zu gelten scheint.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie die Homepage von Dr. Lickerman, Happiness in this World, erkunden.


10 Tipps zum Stillen in der Öffentlichkeit

Stillen Sie Ihr Baby mit den Ratschlägen unseres Stillexperten, wo immer Sie wollen.

Teresa Pitman 23. September 2011

Stillen Mütter und ihre Babys sollten nicht das Gefühl haben, zu Hause bleiben zu müssen – hey, sie möchten die gleichen Aktivitäten wie alle anderen genießen! Aktuelle Empfehlungen sind, sechs Monate ausschließlich zu stillen und zwei Jahre und darüber hinaus mit Beikost weiter zu stillen. Wenn Sie sich beim Stillen in der Öffentlichkeit nicht wohl fühlen, können Sie feststellen, dass Ihr Leben sehr eingeschränkt wird.

Viele Mütter fühlen sich bereits beim Stillen in der Öffentlichkeit vollkommen wohl. Das ist großartig – nicht nur für Sie und Ihr Baby, sondern auch für diejenigen Frauen und Mädchen, die noch keine Mütter sind und die das Stillen erfahren, wenn sie Sie sehen.

Aber vielleicht bist du das nicht. Vielleicht haben Sie ziemliche Angst davor, in der Öffentlichkeit zu stillen. Sie machen sich Sorgen darüber, was die Leute denken und wie viel Haut Sie zeigen werden. Diese Tipps können helfen:

1. Kennen Sie Ihre Rechte. Stillen in der Öffentlichkeit ist legal und eine sehr gute Sache. Sie sind nähre dein baby mit der biologisch am besten geeigneten Nahrung und – als großer Nebeneffekt – erziehen Sie alle jungen Männer und Frauen, die Sie zufällig sehen. Die Ontario Human Rights Commission beispielsweise stellt konkret fest:

Niemand sollte Sie daran hindern, Ihr Kind zu stillen, nur weil Sie sich in einem öffentlichen Bereich aufhalten. Sie sollten dich nicht bitten, dich zu „vertuschen“, dich zu stören oder dich in einen anderen Bereich zu bewegen, der „diskreter“ ist.

Denken Sie daran, dass es in Kanada für Frauen legal ist, oben ohne zu sein, wo es für Männer legal ist, ihre Hemden auszuziehen – warum sich also Sorgen um ein wenig Stillen machen?

2. Üben Sie zu Hause vor einem Spiegel. Wenn Sie sich Sorgen gemacht haben, viel Haut zu zeigen, wird Sie dies wahrscheinlich beruhigen, dass dies wahrscheinlich kein Problem ist. Ein stillendes Baby bedeckt Ihre Brust ziemlich effizient. Sie können versuchen, in verschiedenen Outfits zu stillen, um zu sehen, welche für Sie und Ihr Baby geeignet sind. Manche Babys können beim Stillen keinen Stoff vertragen, der ihr Gesicht berührt, andere stört es weniger, also experimentiere, um deine besten Optionen zu finden.

3. Wähle Kleidung, in der du dich wohlfühlst. Sie können speziell angefertigte Stillkleidung kaufen (oder nähen), die versteckte Öffnungen hat, um das Stillen zu erleichtern, oder Sie können Still-Outfits aus normaler Kleidung zusammenstellen. In legeren Situationen ist ein locker sitzendes T-Shirt oft eine gute Wahl, denn zum Füttern des Babys kann man das Shirt einfach an einer Seite hochheben. Wenn es locker ist, bedeckt der zusätzliche Stoff den größten Teil Ihres Bauches und Ihrer Brust. Ein Hemd, das vorne geknöpft wird, kann von unten zum Stillen aufgeknöpft werden oder von oben aufgeknöpft werden, wenn Ihr Baby es nicht mag, dass Stoff beim Stillen sein Gesicht berührt. Die Bauchbänder, die viele Frauen während der Schwangerschaft tragen, können Ihren Bauch nach der Geburt gut bedecken, wenn Sie Ihr Hemd hochheben. Ziehen Sie eine Strickjacke, ein locker aufgeknöpftes Hemd oder eine Jacke über ein T-Shirt, ein Tanktop oder ein Hemd, und Sie werden auch die am meisten exponierte Haut bedeckt haben, während das Baby an der Brust ist. Sie können auch ein eng anliegendes Tank-Top nehmen, vorne zwei Schlitze groß genug und in der richtigen Position zum Stillen schneiden und dieses für zusätzlichen Schutz unter Ihrem Hemd, T-Shirt oder Jacke tragen.
4. Verwenden Sie eine Schlinge oder einen Wickel. Mit etwas Übung können Sie Ihr Baby in den meisten Fällen stillen Schlingen oder Wickel und der Stoff der Babytrage bedeckt das Baby und Ihre Brust. Sie können sogar während des Stillens herumlaufen! Wenn Sie Ihr Hemd von unten hochgezogen haben, um Ihre Brust zugänglich zu machen, möchten Sie möglicherweise ein Bauchband oder ein Tanktop darunter, da Ihr Bauch möglicherweise freiliegt.

5. Wählen Sie einen leicht zugänglichen BH. Viele Mütter finden, dass ein dehnbarer Sport-BH für sie gut geeignet ist, anstatt einen Druckknopf oder einen anderen Verschluss lösen zu müssen. Wenn Sie a . verwenden Still-BH Wo Sie die Tasse absenken müssen, kann es hilfreich sein, zu Hause zu üben, sie einhändig zu lösen (und sie danach wieder aufzurichten), damit Sie sicher sind, sie in der Öffentlichkeit zu handhaben.

6. Wählen Sie Ihren Platz. Sie suchen zwei Dinge: einen Ort, an dem Sie bequem sitzen können, idealerweise mit etwas Unterstützung für Ihr zurück, sowie ein Ort, an dem Sie für die breite Öffentlichkeit weniger sichtbar sind. Wenn Sie in einem Restaurant auf der Innenseite einer Nische sitzen, werden Sie hauptsächlich von Ihren Essensbegleitern gesehen, wenn keine Nischen vorhanden sind, können Sie sich einen Platz an einem vom Speisesaal abgewandten Tisch aussuchen. Im Einkaufszentrum entscheiden sich einige Frauen dafür, eine Umkleidekabine zu benutzen – obwohl es irgendwie langweilig sein kann, darin zu sitzen, ist es zumindest kein öffentlicher Waschraum! Möglicherweise finden Sie auch eine Bank neben einem Pflanzgefäß oder einen Stand im Food-Court-Bereich. Wenn Sie in einem Bus neben einem Fenster sitzen, sind Sie für andere Fahrgäste weniger sichtbar und Sie können sich bequemer an die Seite des Busses lehnen. Im Freien können Sie möglicherweise einen Platz finden, an dem Sie sich an einen Baum oder eine Bank mit einer Rückenlehne lehnen, die Ihnen Halt gibt.

Keine dieser Optionen verfügbar? Machen Sie sich keinen Stress bei der Suche nach dem perfekten Ort. Suchen Sie sich einen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen und an dem Sie genügend Platz haben, um sich zu organisieren, und machen Sie sich nicht zu viele Gedanken darüber, wer Sie sehen könnte. Es macht keinen Sinn, mit einem weinenden Baby herumzulaufen, während Sie nach einem Ort suchen, an dem Sie nicht sichtbar sind. Die Ernährung Ihres Kindes hat Priorität.

7. Zum Einrasten wegdrehen. Die meiste Haut wird am wahrscheinlichsten zu sehen sein, wenn das Baby zum ersten Mal anliegt. Nehmen wir an, Sie sitzen in einem Restaurantstand neben der Wand, sind aber für andere Gäste noch sichtbar. Bevor Sie das Baby anschnallen, versuchen Sie, sich so zu drehen, dass Sie vollständig zur Wand zeigen. Schließen Sie Ihr Baby in dieser Position an und drehen Sie sich dann wieder um, um dem Tisch und Ihren Essgefährten zuzusehen. Sie können dasselbe tun, wenn Sie das Baby entriegeln müssen.

8. Betrachten Sie eine Vertuschung. Wenn Sie sich beim Stillen in der Öffentlichkeit wirklich unwohl fühlen, können Sie versuchen, Ihr Baby und Ihre Brust mit einer Decke oder einem handelsüblichen Cover-Up zu bedecken. Üben Sie auf jeden Fall zu Hause, denn viele Babys mögen es nicht, beim Stillen eine Decke über dem Kopf zu haben, und ziehen sie aus oder machen Aufhebens. Möglicherweise müssen Sie bei einem kleinen Baby immer noch die Routine „zum Anschnallen abwenden“ durchführen, da Sie sehen müssen, was Sie tun, um das Baby anzulegen. Viele stillende Unterstützerinnen sind keine Fans dieser Vertuschung, weil sie die Botschaft senden können: „Hier wird gestillt! Und wir denken, dass es obszön oder peinlich ist, also vertuschen wir es.“ Für manche Frauen kann eine Vertuschung jedoch den Unterschied ausmachen, ob sie sich in der Öffentlichkeit wohlfühlen oder gar nicht wollen.

Eine andere Art der Vertuschung, die einige Mütter verwendet haben, ist ein breitkrempiger Sonnenhut auf dem Baby. Dies könnte für Babys akzeptabler sein, die Decken über ihrem Gesicht hassen, und es bedeckt einen Großteil Ihrer Brust.

9. Lächeln! Wenn Sie bemerken, dass jemand beim Stillen Ihres Babys in Ihre Richtung blickt, auch wenn es die Stirn runzelt oder entsetzt aussieht, lächeln Sie es! Sie wissen, dass Sie etwas sehr Wichtiges für Ihr Kind tun, und das ist auch gut so. Wenn Sie Ihr Vertrauen mit einem freundlichen Lächeln zeigen, können Sie die Situation entschärfen.

10. Planen Sie Ihre Reaktion. Was ist, wenn das Schlimmste passiert und ein Wachmann oder ein Restaurantmanager auf Sie zukommt und darauf besteht, dass Sie in die Toilette gehen (igitt!), um zu stillen, oder ein Fremder einen negativen Kommentar macht? Es kann hilfreich sein, eine Reaktion im Voraus geplant zu haben. In BC hat die Menschenrechtskommission eine kleine Broschüre mit einer Erklärung zu a Das Recht der Frau, in der Öffentlichkeit zu stillen—Du könntest immer eine Kopie mitbringen.

Vielleicht möchten Sie einfach höflich sagen: „Nein, danke, wir essen nicht in Waschräumen.“ Wenn der Manager sagt, dass sich ein Kunde beschwert hat, können Sie auch höflich vorschlagen, dass der Kunde an einen anderen Tisch gehen möchte, an dem er Sie nicht sehen kann.

Wenn Sie sich verärgert oder gemobbt fühlen, möchten Sie natürlich einfach gehen. Wisse einfach, dass du nichts falsch gemacht hast. Sie können später jederzeit einen Brief oder eine E-Mail senden, wenn Sie möchten.


Dragon Quest Builders 2: 10 Tipps für Fortgeschrittene & Tricks, die das Spiel nicht verrät

Es gibt so viel, was Sie wissen müssen in Dragon Quest Builders 2, wir konnten nicht alles im Anfängerleitfaden enthalten. Dies ist nicht als All-Inclusive gedacht, und wir werden hier nicht die ausführlichen Details des gesamten Spiels erklären. Dies ist ein kurzer Überblick über Dinge, die Sie vielleicht noch nicht kennen — Mini-Tipps und -Tricks, die Ihnen beim Bauen, Erkunden und Kämpfen helfen. Und es sind alles Dinge, die das Spiel nicht wirklich erklärt.

Es gibt zum Beispiel ein paar Tricks, mit denen Sie plündernde Monster davon abhalten können, in Ihr Dorf einzudringen. Es gibt versteckte optionale Rezepte, die Sie mit mächtigen Waffen und Rüstungen freischalten können. Sie können Ihre Dorfbewohner mit Waffen ausstatten — und dazu gehören zufällige Bauern. Sie können die Zoomstufe der Kamera neu einstellen und während des Gleitens Spezialangriffe ausführen.

Im folgenden Leitfaden haben wir eine vollständige Liste mit 10 Tipps zusammengestellt. Ich bin mir sicher, dass es noch mehr gibt, daher müssen wir möglicherweise später mit noch erweiterten Funktionen auf das Thema zurückkommen.

Weitere Anleitungen zu Dragon Quest Builders 2:

#1. Im First-Person-Modus können Sie Reihen von Blöcken platzieren

Sie können sofort zwischen 1. Person und 3. Person wechseln, indem Sie drücken [R3]. In der 1. Person sind die Regeln für die Blockplatzierung etwas anders. Anstatt Blöcke in 3rd Person zu stapeln, können Sie eine Reihe von Blöcken platzieren. Halten Sie einfach [Quadrat] gedrückt und Sie werden weiterhin Blöcke platzieren, auch wenn Sie sie nicht sehen können.

#2. Stoppen Sie Monsterangriffe mit Wasser und Steinplatten

Sie können zusätzliche Verteidigungsanlagen außerhalb Ihrer Stadt aufbauen, um sich gegen zufällige Monsterangriffe zu verteidigen. Sie greifen immer dein Eingangstor an, daher empfehle ich, eine Reihe von Zäunen zu bauen, um die Grenze deiner Stadt zu markieren. Graben Sie außerhalb einen Graben, der zwei Blöcke breit und zwei Blöcke tief ist, und füllen Sie ihn mit Wasser. Platzieren Sie Steinplatten an den Rändern des Grabens, und Monster werden es schwer haben, Ihre Stadt zu erreichen.

#3. Läute die Glocke, um automatisch alle Herzen in der Stadt zu sammeln

Erinnern Sie sich an die Stadtglocke? Diejenige, die du anrufst, um dein Dorf zu verbessern? Es hat eine sekundäre Verwendung — , die jederzeit die Glocke läuten, und Sie werden automatisch alle Dankbarkeitspunkte (Herzen) sammeln, über die Ihre Dorfbewohner gestreut haben. Du kannst dir viel Dankbarkeit verdienen, indem du schöne Räume für alle baust, ihnen Essen zum Essen, Tischsets zum Sitzen und landwirtschaftliche Arbeitsmöglichkeiten bereitstellst.

#4. Drücken und halten Sie [R3] zum Vergrößern / Verkleinern

Sie können die Kamera zurücksetzen, indem Sie zwischen der 1st- und 3rd-Person-Ansicht wechseln, aber Sie können auch die 3rd-Person-Ansichtskamera jederzeit neu einstellen. Halten Sie [R3] gedrückt, und Sie können weit herauszoomen oder nah heranzoomen. Sehr praktisch — insbesondere das Herauszoomen, um eine gute Sicht auf Ihre Umgebung zu erhalten.

#5. Sie können anhand ihrer Animation erkennen, welche Dorfbewohner kämpfen

An bestimmten Punkten in der Geschichte wird deine Stadt von Monstern belagert. Sie sammeln Ihre Dorfbewohner und sprechen dann mit Malroth, um eine Schlacht zu beginnen. Bevor die Schlacht beginnt, können Sie Ihre Dorfbewohner mit Waffen ausstatten – zumindest einige davon. Suchen Sie nach Dorfbewohnern, die sich kräftig strecken – Sie können diesen Dorfbewohnern Waffen geben! Die kauernden Dorfbewohner akzeptieren keine Waffen und helfen dir nicht beim Kampf.

#6. Drücke im Gleitflug auf Angriff, um einen Drill-Smash auszuführen

Wenn Sie das Gleiterbewegungs-Upgrade freischalten, erhalten Sie auch einen speziellen Bohrangriff. Springe, entfalte den Gleiter und drücke dann auf Angriff, während du zum Boden gleitest. Dieser Spezialangriff schleudert dich ziemlich in die Luft, sodass du damit auch Berge oder Decken durchschneiden kannst.

#7. Die optionalen Bosse des tödlichen Monsters lassen mächtige Rezepte fallen

Überall auf den Inseln gibt es tödliche optionale Monster-Bosse – diese großen Tiere mögen hart aussehen, aber sie sind nicht unmöglich. Auf der ersten Insel Furrowfield begegnen Sie einer riesigen Krabbe und einer riesigen Raupe. Besiege sie beide, um ein einzigartiges Rezept für Waffen und Rüstungsteile zu erhalten. Die Waffe ist aus einem einfachen Grund, den ich unten erkläre, tatsächlich eine der besten im Spiel.

#8. Giftnadel ist eine der besten Waffen im Spiel

Die Giftnadel ist ein spezielles Schwertrezept, das Sie erhalten können, indem Sie den optionalen Boss der riesigen Raupe in Furrowfield besiegen. Diese frühe Waffe ist aus einem einfachen Grund auch eine der besten im gesamten Spiel – es besteht eine geringe Chance, dass jeder Angriff Ihren Feind automatisch besiegt. Verwenden Sie es genug, und der RNG belohnt Sie mit einem Insta-Kill selbst bei den härtesten Bossen. Es wird in Zukunft vielleicht nicht so stark sein wie bestimmte Waffen, aber Sie möchten die Giftnadel für immer in Ihrem Inventar behalten.

#9. Das Pflanzen von Grasfeldern wird zufällig medizinische Sträucher erzeugen

Grassamen, die von Bogenschützen und Muddy Hands fallengelassen werden, sind eine praktische Möglichkeit, Ihre Basis zu verbessern und Wurmfutter herzustellen. Was Sie vielleicht nicht wissen, ist, dass Sie durch das Pflanzen dieser Grasfelder auch mit wertvollen Heilsträuchern belohnt werden. Zufällig erscheinen Heilsträucher auf frischem Grasland — Sie können den Strauch für ein Blatt ernten, um Medizin herzustellen, oder einen Strauchsamen ausgraben und woanders neu pflanzen.

#10. Sie können dieselbe Vogelscheuche aufheben und platzieren, um Ihre Stadt zu reinigen

Wenn Sie eine riesige Fläche schnell in gereinigte, gesunde Erde verwandeln möchten, brauchen Sie nur eine Vogelscheuche. Einfach basteln und platzieren, dann aufheben und an einen neuen Ort bringen. Wrigley wird den markierten Bereich weiterhin säubern und Sie können einen neuen Bereich für seine Arbeit markieren. Sie können auch Felder verwenden, um schnell und einfach die Ränder Ihrer Stadt zu markieren.


Die Kochgeheimnisse, auf die Köche schwören

Haben Sie Zeit zum Kochen nach der Arbeit? Haben Sie es satt, Pfannen zu schrubben? Die preisgekrönten James Beard-Köche von America Cooks with Chefs, einer Bewegung, die Amerikaner mit gesundem, schmackhaftem und praktischem Essen verbindet, haben uns ihre Restaurantgeheimnisse verraten, die Sie in Ihrer heimischen Küche verwenden können.

1. Die Vorbereitungsarbeit ist der Schlüssel zum Erfolg eines Kochs.
Essen auf den Teller zu bekommen ist gar nicht so einfach. Während Ihr perfekt zubereitetes Gericht in 15 Minuten aus der Küche des Restaurants kam, steckte tatsächlich stundenlange Vorbereitungsarbeit in der Mahlzeit. Restaurants haben Brigaden von Köchen, die als Team zusammenarbeiten, um Speisen im Voraus zuzubereiten und Proteinportionen zu zerkleinern, Saucen zu kochen und Produkte zu zerkleinern.

Maria Hines, Miteigentümerin und Küchenchefin von Tilth, sagt, dass Sie das gleiche Prinzip zu Hause anwenden können, indem Sie das Essen im Voraus für die Woche zubereiten im Gefrierschrank oder Kühlschrank wie Eintöpfe, Suppen, Eintopfgerichte usw.

2. Würzen bringt Ihr Essen auf die nächste Stufe.
Haben Sie sich jemals gefragt, wie Restaurantköche ihr Essen in Ihrem Mund knallen lassen? Jimmy Schmidt, Küchenchef bei Morgan's in der Wüste, sagt, dass Salzmischungen die Bausteine ​​seiner Gerichte sind, die den Aromen Komplexität verleihen und ihnen helfen, sich gegenseitig zu ergänzen. Er stellt diese Mischungen und Aufgüsse aus einfachen Zutaten aus der Speisekammer her und verspricht, dass es nicht der Expertise eines professionellen Kochs bedarf.

Salzmischungen werden hergestellt, indem einem Grundsalz ein gemahlenes Gewürz oder Kraut wie Koriander oder Rosmarin hinzugefügt wird. Michelle Bernstein, Miteigentümerin/Chefin von Michy's und Crumb on Pergament, sagt, dass man abgestandene Gewürze aufwecken kann, indem man sie röstet, bevor man sie zu anderen Gerichten hinzufügt, entweder in einem trockenen Topf, auf dem Herd oder einem trockenen Bräter im Ofen. Pass nur auf, dass du sie nicht verbrennst!

3. Alufolie ist ein großartiger Kochhelfer und erleichtert die Reinigung.
Küchenchef Schmidt sagt, dass Sie beim Kochen mit Alufolie kreativ werden sollten. Sie können Gemüse im Voraus vorbereiten, aufbewahren und alles in einem Alufolienbeutel kochen. Das Beste daran ist, dass diese Methode auch Zeit beim Reinigen spart, da die Alufolie recycelt werden kann und die Pfanne nicht gewaschen werden muss.

Versuchen Sie, die Lieblingsgerichte von Chefkoch Jimmy zu karamellisieren, darunter Rüben, Pastinaken und Fenchelknollen, aber was auch immer Sie an Wurzelgemüse zur Hand haben &mdash Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln usw. &mdash funktioniert auch. Fügen Sie Olivenöl hinzu und drücken Sie die Ränder des Beutels zusammen, dann stellen Sie ihn auf einer Metallpfanne bei 450 Grad Fahrenheit in den Ofen.

4. Hausgemachtes Salatdressing ist einfacher zu machen, als du denkst.
Machen Sie Ihre Salate zu etwas Besonderem, indem Sie Dressing von Grund auf neu zubereiten. Mary Sue Milliken, Co-Chefin/Eigentümerin von Border Grill Restaurants & Truck, sagt, dass Sie sich nur an den Goldenen Schnitt erinnern müssen: 3 Teile Öl zu 2 Teilen Säure. Ihr Öl kann alles von Oliven- über Avocado bis Rapsöl sein, während Ihre Säure alles von Zitronen- oder Limettensaft bis hin zu spritzigem Sherry, Reis oder Rotweinessig sein kann.

Chef Schmidt sagt, dass man auch hausgemachte Öle herstellen und als Dressing oder Marinaden verwenden kann. Erhitzen Sie das Öl auf 140 bis 150 Grad Fahrenheit und fügen Sie Basilikum, Knoblauch, Chili, geräucherte Paprika oder ein anderes Gewürz oder Kraut hinzu, das Ihren Wünschen (und Ihrem Gericht) entspricht.

Rachel Reed arbeitet für Amerika kocht mit Köchen, eine unterhaltsame Gesundheits- und Wellnessbewegung, die Amerikaner mit Ressourcen verbindet, die sie befähigen, gesunde, schmackhafte und praktische Lebensmittel zu sich zu nehmen.


Verwandte wikiHows

  1. ↑http://www.entrepreneur.com/article/241419
  2. ↑http://www.entrepreneur.com/article/241419
  3. ↑http://www.inc.com/dave-kerpen/how-to-deal-with-customer-complaints.html
  4. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  5. ↑https://www.eonetwork.org/octane-magazine/special-features/sixstepstodealingwithcustomercomplaints
  6. ↑https://www.eonetwork.org/octane-magazine/special-features/sixstepstodealingwithcustomercomplaints
  7. Linda Chau. Spezialist für Öffentlichkeitsarbeit. Experteninterview. 19. Mai 2021.
  8. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  9. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  1. ↑https://www.eonetwork.org/octane-magazine/special-features/sixstepstodealingwithcustomercomplaints
  2. Linda Chau. Spezialist für Öffentlichkeitsarbeit. Experteninterview. 19. Mai 2021.
  3. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  4. ↑https://www.eonetwork.org/octane-magazine/special-features/sixstepstodealingwithcustomercomplaints
  5. ↑https://www.eonetwork.org/octane-magazine/special-features/sixstepstodealingwithcustomercomplaints
  6. ↑http://www.forbes.com/sites/nicoleleinbachreyhle/2015/01/08/10-tips-for-dealing-with-customer-complaints/#2715e4857a0b4db7297e4d6a
  7. ↑http://www.forbes.com/sites/nicoleleinbachreyhle/2015/01/08/10-tips-for-dealing-with-customer-complaints/#2715e4857a0b4db7297e4d6a
  8. ↑http://www.forbes.com/sites/nicoleleinbachreyhle/2015/01/08/10-tips-for-dealing-with-customer-complaints/#2715e4857a0b4db7297e4d6a
  9. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  10. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  11. ↑https://www.eonetwork.org/octane-magazine/special-features/sixstepstodealingwithcustomercomplaints
  12. ↑http://www.inc.com/dave-kerpen/how-to-deal-with-customer-complaints.html
  13. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  14. ↑https://www.eonetwork.org/octane-magazine/special-features/sixstepstodealingwithcustomercomplaints
  15. ↑https://www.eonetwork.org/octane-magazine/special-features/sixstepstodealingwithcustomercomplaints
  16. Linda Chau. Spezialist für Öffentlichkeitsarbeit. Experteninterview. 19. Mai 2021.
  17. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  18. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  19. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  20. ↑http://www.entrepreneur.com/article/241419
  21. ↑http://www.entrepreneur.com/article/241419
  22. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  23. ↑https://www.bbb.org/north-east-florida/for-businesses/how-to-handle-a-customer-complaint/
  24. ↑https://www.eonetwork.org/octane-magazine/special-features/sixstepstodealingwithcustomercomplaints
  25. ↑http://www.entrepreneur.com/article/241419

The Secret to Making Sauce Actually Cling to Your Pasta Noodles

This simple trick can turn jarred tomato sauce and dry spaghetti into a restaurant quality meal.

Eating pasta at a restaurant can feel like such a luxury. The pasta has some bite to it and the sauce is thick, glossy, and creamy—sometimes even without the help of dairy𠅊nd seems to effortlessly cling to the pasta, as if beholden to an “if it goes, I go” pact as you slurp up noodles.

Back at home, the same meal can feel like a sad emergency dinner, as you twirl spaghetti around your fork, and watch watery, lifeless sauce drip off the strands and plunk back down on the plate. By the end, you’ve eaten forkfuls of mostly bare pasta, and are left with a sea of extra sauce.

It’s tempting to think that restaurants can one-up you because they’re feeding you homemade sauces that have been simmering for hours and that are destined to adorn handcrafted noodles whose dough was deftly kneaded just moments before you arrived. While it certainly doesn’t hurt to start with topnotch base ingredients, the real secret to the marriage of these two elements actually lies in a technique called emulsifying, and you can replicate it at home to transform boxed pasta and jarred sauce all the same.

An emulsion is a scientific concept that simply means at least two liquids that normally won’t mix have been forced to come together. In the world of food, you might already recognize this concept in the difference between repellant oil and vinegar on the one hand, and a thick, creamy vinaigrette on the other. The latter, which somehow contains both oil and vinegar and yet doesn’t seem to separate right away, is an emulsion.

There are three absolutely vital steps to emulsifying any kind of pasta sauce: reserving some pasta water, introducing fat slowly, and providing some kind of agitation—which in this context means lots of stirring/mixing/flipping, not general frustration with the state of the world (although cooking is a great outlet for that, too).

In greater detail, the process would look like this for a single serving of boxed spaghetti and jarred marinara:

  1. Before you do anything, make sure you have some butter in the fridge𠅊nd leave it there. (Fridge-cold Earth Balance works equally well as a non-dairy substitute in this context.)
  2. Next, bring heavily salted water to a boil in a two-quart pot.
  3. Add 3 ounces of your spaghetti of choice (in lieu of a kitchen scale, this is about the diameter of a quarter, if you scrunch your hand around a bundle of dry noodles), and cook just until you𠆝 actually consider the pasta a bit underdone. You’ll know it’s there if you take a little bite and see a tiny dot of white in the center where the pasta isn’t quite finished cooking. The rationale behind this is: The pasta will keep cooking in the sauce later. So if you pull it out of the water at a ready-to-eat consistency, by the time you’re done mixing everything together, it will actually be overcooked.
  4. Before draining the pasta, reserve at least half a cup of the water it cooked in. This water, plus the starch left behind from the boiling pasta, can act as a handy glue for finishing sauces. It’s hard to know if you’ll need it at this stage, but you can’t get it back once it’s down the drain, so we set some aside now to do our future selves a solid.
  5. In the now empty pot that you cooked the pasta in, toss in about half a cup of your preferred brand of tomato sauce. This will be just enough to cover the pasta without drowning it in sauce. Bring the sauce to a gentle simmer. The bubbles will help with all that agitating we’re gearing up to do.
  6. Remember the cold butter in the fridge? Time for it to shine—literally. Take it out of the fridge, and add half a tablespoon of butter to the sauce, stirring constantly. The very cold butter will combine with the simmering sauce as it slowly melts. Keep adding half tablespoons of butter until the sauce is thick enough that you can run a spoon through it and see all the way to the bottom of the pot without the sauce quickly seeping back to fill the gap. Depending on how watery or thick your jarred sauce is, the amount of butter you’ll need to add will vary, but don’t exceed 2 tablespoons. You’ll also know you’ve hit the spot if you look closely at the sauce and notice tiny glistening beads of fat evenly distributed throughout. It shouldn’t look like a layer of melted butter floating on top of tomato sauce.
  7. When the sauce is ready, add back your drained pasta directly to the pan and mix vigorously. The mixing motion will further emulsify and thicken the sauce by pulling in bits of starch from the pasta—mixing pasta and sauce directly in the pan, rather than pouring sauce over a plate of pasta, is a crucial finishing step for that restaurant quality you’re looking for. Different types of pasta mingle with sauces differently—some will soak up more of the liquidy bits than others, so you’ll want to use your eyes to see if the sauce is the thickness you want it to be. If you find that your sauce is auch thick, this is where you can add some of the reserved pasta water back, little dribbles at a time. If you over-water and the sauce becomes too thin, just let some of it cook off and you’ll see the sauce thicken up again. It’s pretty resilient to fumbles at this stage.

In the end, it’s the gradual combination of fat, starch, and acid (in this case from the tomatoes) that build a cohesive dish where there were formerly disparate ingredients that wouldn’t have hung out or clung together if quickly combined. This same basic order of events can be repeated with any sauce. If you’re eager to try this with a homemade sauce, the easiest place to start is a simple aglio e olio (garlic and oil). Slowly heat some slices of garlic in olive oil, along with other aromatics you like, such as freshly ground black pepper or spicy red pepper flakes, then mix in the cooked pasta, and slowly pour in reserved pasta water as you aggressively stir it all together. You’ll see the sauce start to thicken and come together as you stir.

And if you really want to take things to the next level, even with the jarred sauce, take the combined pasta and sauce off the flame and sprinkle in teaspoons of Parmesan at a time, each one followed by a splash of pasta water, stirring vigorously to melt and combine the cheese. The gradual combination of Parmesan and pasta water is the principle behind the cult favorite cacio e pepe, the queen of emulsified sauces, and which you’re now totally capable of trying your hand at.


Using negative space on the menu

Shutterstock

What is a restaurant menu if not an advertisement for the food on offer? And what's one of the most common visual advertising tools? The use of negative space to emphasize a message.

Pockets of negative space will naturally draw the eye to a featured item by visually singling it out. It's prime real estate for the restaurant's star: an entrée that'll make them the most money. "If a menu is crammed with text, the eye will naturally be drawn to any open spaces," says Aaron Allen, a global restaurant consultant. "Items with the largest profit margins are often set in their own space, away from the hustle and bustle of the rest of the descriptions."

On top of that, a simple menu design contributes to a more sleek, upscale, and refined brand image. Using negative space is a win-win for restaurants.


6 Restaurant Workers Tell Us What It’s Really Like to Be Back on the Job

Pre-pandemic, I worked as a dining room captain in a 2-Michelin star restaurant in Manhattan. When the general manager wrote this week to say that we wouldn’t be opening back up until September at the earliest, my gut reaction was one of relief. It was the same kind of relief that I felt each time New York City extended the lockdown, and then when its restaurants were approved for outdoor dining only, with indoor on hold for the foreseeable future. This is a departure from the sense of disorientation I experienced in mid-March when the collective rug got pulled out from underneath all of us that count restaurant income as a sure bet.

As cities around the country have rebounded, and in some cases, relapsed, restaurants and bars seem to be where the line is drawn—at least until school is back in session—between personal health and economic health. I know all too well the relationship that exists between hands and mouths in a restaurant setting it will take a massive adjustment of muscle memory to accommodate gloves and masks, even for those restaurants who take the challenge head on and with a lot of concern for both their staff and guests, and not just the bottom line.

While I have been absolved thus far from weighing my own health and restlessness against my future earning potential, I checked in with several friends around the country who have gone back to restaurant work, to get a sense of their take on things. Now that the frontline has shifted to include some restaurant workers, especially front of house staff, how were they feeling about their own comfort and safety, the support from their restaurants, and the relationship with patrons who are also having some of their first dining out experiences in a long while? What else is on their mind?

On Choosing Unemployment vs. Reemployment

So long as the stimulus is still in play, this seems to be a real point of order. Several people pointed out that what they were making on unemployment was better, at least consistently so, than what they’d be making per week while working, especially in the summer.

But on the other hand, when unemployment runs out, will available jobs be scarce? Is it better to get a foot back in the door early? Every restaurant seems to have a different policy regarding rehiring, whether seniority or previous performance is factored in. Will former staff be competing against other talented employees whose restaurants may have shuttered for good?

“Anyone can technically do your job,” said one server in Florida. There are obviously different degrees of skill and personality needed to handle it, but no one server or bartender is irreplaceable. A server in New York echoed that feeling: “There’s a moment when someone asks if you’re willing, and you’re worried about the unemployment benefit ending. Everyone was happy to do their duty to stay home and get paid, but when someone’s implying that your job’s on the line…”

But businesses could also get burned by people avoiding having the “are you coming back?” conversations with their managers altogether. “I treat my staff like family,” said a manager in Massachusetts, “and getting snubbed by half my staff [when they were able to reopen for outdoor seating] was kind of heartbreaking. I had to risk myself to be here, and you can’t even respond or give me an excuse?”

And what happens, at least in the northern U.S, when the weather stops supporting outdoor dining? “ I’m employed and I’m terrified,” a bartender in New York told me. “We don’t have an indoor dining date set, so I have to deal with the fact that this could just be temporary, because we can’t do outdoor dining in December.”

On Masks and Other PPE

Don't Leave Home without It The Right Way to Wear & Wash a Cloth Mask Doubtlessly there will be no shortage of online videos depicting altercations where someone being asked to wear a mask has…strong feelings about the subject…but the reports from the frontlines that I surveyed paint a rosier picture, at least for the most part.

A server in Florida whose restaurant was opening as early as the first week of May had this to report: “I came into the restaurant to check in, and the first thing my boss says to me is, ‘Why are you wearing a mask…are you sick?’” Now, that was nearly three months ago, and we’re learning how that kind of mentality worked out, and perception is shifting among restaurant operators.

Everyone I spoke to recently said that masks and gloves were made available by their employers and were plentiful, and what’s more they got used to wearing them while working very quickly. “There are gloves literally everywhere,” said a bartender in New York. “I just have to believe that the mask protects me,” said a server in Texas. A bartender in North Carolina added, “It’s a minor inconvenience, it’s not ruining my life.”

Masks with the dining public seem to work best when the restaurant clearly delineates what is expected of them. A restaurant in New York has the staff outlining their policy tableside: “at the table feel free to take your mask off, but when you roam around you need to put your mask back on.” Of course there will always be someone who pushes back, a la, “what are you, the mask police?” One staff member offered how he feels in such situations: “Is this the hill you want to die on? Literally?”


If You Need to Complain at a Restaurant, Remember These 2 Tricks! - Rezepte

Do you remember when the customer was king--when businesses lived by one simple credo: the customer is always right? These days customer service is suffering as less qualified individuals fill jobs out of necessity.

Don't believe me? Listen to this gem that happened this week. My wife was shopping in a local national discount retailer. She purchased several items but when she got to the car realized that the clerk had not given her the discounted price of 25% off as was indicated on the yellow stickers on some of her items.

My wife returned to the store, patiently waited in line again, and when it was her turn politely explained to the clerk what had happened and simply asked that her card be credited for the discount that should have been included. To my wife's surprise the clerk looked at her and said the following:

"No. How do I know you did not just stick these yellow sales stickers on the items yourself?"

Without missing a beat my wife simply smiled and said "You're right, I'll return everything. Thank you."

Upon seeing this exchange at least one other customer waiting in line put down her items, and said audibly so that other customers could hear her "I don't need to be treated like that " and walked out of the store.

So aside from learning never mess with my wife, she always wins, what can we take away from this on a customer service level?

How you handle a customer complaint is a critical component in the longevity of your business. If you think about it, in one accusatory sentence the employee 1) failed to listen to a customer's concern, 2) insulted the customer by effectively calling her a thief, 3) lost the entire sale to that customer and at least one other customer, and 4) lost the entire future revenue stream from that customer as the Mrs. will never shop there again. Wow. All that in one misguided response.

So don't make a mistake that costs your business its business. Teach all your employees how to handle complaints like a pro:

1. Listen and Understand

First, always listen to the customer. They are concerned about an aspect of your services. Let go of the temptation to respond in any quick fashion. Take the time to listen and truly understand what is driving their concern.

2. Empathize

Once you have listened to their concern immediately empathize with their position to create a bond between you and the customer so that they know you have heard their concern and are going to work with them to resolve the issue.

3. Offer a Solution

Offer a solution to their problem. In this regard, always focus on what you can do as opposed to what you cannot. There is always a solution. It may not be exactly what they are asking for, but if you focus on what you can do versus denying them their requested remedy you have still offered a solution and often merely having another option is sufficient to remedy the situation.

4. Execute the Solution

Solve their problem be it with their originally requested resolution or an alternative you have proposed.

5. Follow-Up

Once you have gone through the first four steps, make sure to follow-up with them to make sure that they are satisfied with the solution and that you have taken care of their concern.